Strategie als Kompass

Kanalinstandhaltung bedeutet den verantwortungsvollen Umgang mit hohen finanziellen Mitteln. Schließlich weisen die Kanalnetze in der Regel den größten Anteil des Gesamtvermögens und damit den höchsten Investitionsbedarf der kommunalen Haushalte auf. Verschiedene Strategien führen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Hier zählt die Investition an der richtigen Stelle, um Nachhaltigkeit erreichen zu können.

Eine allgemein gültige Sanierungsstrategie kann es nicht geben. Zu unterschiedlich sind die jeweiligen örtlichen, rechtlichen und finanzwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Erst mit einer Analyse der konkreten Situation ist es möglich, passende Planungskriterien zu finden.

Entscheidend bleibt das Kernziel: die Aufrechterhaltung der Funktions- und Betriebssicherheit des Kanalnetzes unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Belange. Die Umsetzung dieser Vorgaben sollte auf Grundlage einer ganzheitlichen
Strategie erfolgen. Entscheidend ist hierfür die Beurteilung der aktuellen Substanz des Kanalsystems. Darauf
aufbauend kann der Wert der Infrastruktur ermittelt werden.

Ingenieurbüro Dörschel
Herrschinger Straße 2a
D - 82266 Inning a. Ammersee
Telefon +49 (0) 8143 / 44 7501

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok